Überraschung oder gemeinsame Entscheidung?

Manche Männer würden ihre Partnerin gerne mit dem Ziel und der Art der Hochzeitsreise überraschen. Aber ist das wirklich sinnvoll? Wichtig ist im Vorfeld gemeinsam zu klären, welche Erwartungen jeder an die gemeinsame Reise hat, sonst wird eine Überraschung schnell zur Enttäuschung. Vielleicht träumt sie von einer Kreuzfahrt auf hoher See, er aber von einer Safari mit Übernachtung unter dem Sternenzelt.

Die Möglichkeit, diese Reise zu gestalten sind so vielfältig, dass es am besten ist, gemeinsam zu entscheiden, um sich darauf vorzubereiten und zu freuen. Geht es dem paar um eine Auszeit zu zweit mit Wellness und romantischen Rückzugsorten, eventuell in Deutschland oder im europäischen Ausland? Oder soll es Abenteuer sein, Sonne, Strand und eine Insel in der Karibik? Möchten beide Zweisamkeit oder Trubel und ein perfektes Nachtleben?

Wer sich gar nicht entscheiden kann, lässt sich am besten von Profis beraten, die für alle Wünsche individuell etwas zusammenstellen. Daher ist es wichtig, früh genug mit den Planungen zu beginnen. Der Urlaub muss rechtzeitig eingereicht werden. Für einige Länder ist ein Visum Pflicht. Dieser Antrag kann Zeit in Anspruch nehmen. Wer in tropischen Gegenden reisen möchte, sollte sich frühzeitig über mögliche Impfungen informieren.

Ein Jahr, von der Überlegung, wohin es gehen soll, bis zur Reise, ist ein guter Zeitraum und lange genug, um die Vorfreude von Woche zu Woche zu steigern.


(ak-hera)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.